Teufelswetter - Der Roman

„Da stand er, der Teufel, am Ort des Verbrechens. Er stand da und weinte."

Auf einem Musikfestival an Halloween wird die junge Rachel Opfer eines Gewalttäters und nur in letzter Sekunde kommt ihr ein mysteriöser Fremder zu Hilfe. Rachel beschließt, bei ihrem Retter zu bleiben, der gleichwohl faszinierend wie furchterregend ist, denn Lou – so nennt er sich – ist der Teufel persönlich. Rachel schiebt schnell ihre Bedenken beiseite und während die beiden gemeinsam unterwegs sind, fängt das Wetter auf der Welt an, verrücktzuspielen. Die Tatsache, dass Lou Rachel gerettet hat, scheint die Naturgesetze auf den Kopf zu stellen und alles aus dem Gleichgewicht zu bringen. Denn: Nach und nach kommen Rachel und Lou einander näher. Zeitgleich geschieht in einer nahen Kleinstadt ein brutaler Mord an einem jungen Mädchen, und der Teufel sollte eigentlich den Sünder bestrafen. Aber in einer Welt, in der die Menschen sich immer mehr dem Teufel zuwenden, wird auch der Teufel immer menschlicher. So geschwächt ist er außerstande, seine Aufgabe zu erfüllen, während die Welt von schlimmen Unwettern heimgesucht wird und auch Rachel sich immer weiter einem Abgrund nähert …


Auf der Suche nach etwas Neuem?
Nach etwas, das realer ist als die üblichen romantischen Vampir-/Mystery-Geschichten auf dem (Buch-)Markt?
Nach etwas, das mehr Tiefgang hat als „Shades Of Grey“?
Nach einer außergewöhnlichen Liebesgeschichte?
Keine Angst vor Blut?
- Super! Dann ist „Teufelswetter - Eine Geschichte von Liebe, Sturm und Verbrechen“ vielleicht genau das Richtige ...

Religiös? Bibelfest? Sehr gläubig?
- Lass es lieber!


Inspiration und Musik zum Roman